Was ist Pop-Art?

Bist du ein Kunstliebhaber oder nicht? Sie haben wahrscheinlich schon von Pop Art gehört, aber wissen Sie, was das ist?
Qu'est-ce que le Pop Art ?

Was ist Pop-Art?

Bist du ein Kunstliebhaber oder nicht? Sie haben wahrscheinlich schon von Pop Art gehört, aber wissen Sie, was es ist? Wenn Sie mit Nein geantwortet haben, ist dieser Artikel für Sie! Wir werden heute mit Ihnen ausschließlich über Pop Art sprechen: ihre Definition, ihren Einfluss usw.

Pop Art ist eine der beliebtesten künstlerischen Bewegungen der 1950er Jahre, die ursprünglich in Großbritannien entstanden ist, aber verbreitete sich schnell auf der ganzen Welt. Viele Künstler setzen es bis heute fort.

Aber was ist das genau? Um diese Frage zu beantworten, sehen wir uns Folgendes an:

  • Pop-Art definiert sich selbst
  • Die Geschichte der Pop Art
  • Pop Art wurde von Strömungen beeinflusst
  • Pop Art hat bestimmte Eigenschaften
  • Die großen Ikonen der Pop-Art

Dieser Artikel wird Ihnen helfen, dieses Universum besser zu verstehen und seine wahre Bedeutung zu entdecken.

I) Pop-Art: Was ist das?

Kunst gibt es seit Tausenden von Jahren und sie ist ein fester Bestandteil unseres Lebens. Es leitet uns, wiegt uns und erlaubt uns, uns frei auszudrücken, ohne unterdrückt zu werden. Kunst hat sich, wie jede Bewegung, im Laufe der Zeit entwickelt. Wir kennen Naturalismus und Futurismus, Manierismus, Futurismus und Expressionismus. Während die meisten dieser Bewegungen nur von kurzer Dauer waren, überlebten einige Jahrzehnte. Pop-Art ist ein Beispiel. Aber was genau ist Pop-Art?

Pop-Art leitet sich etymologisch von den englischen Wörtern „popular“ und „art“ ab. Pop Art ist also die Kunst der Mehrheit, der Mehrheit und vor allem der Populärsten. Es wurde in den 1950er Jahren gegründet, als alle Medien auf dem Planeten zu florieren begannen. Diese Ära war geprägt von Werbung, Comics, Science-Fiction, Ruhm und Kino. Die Pop-Art versucht, sie durch Bilder und Leinwände darzustellen.

II) Pop-Art: Wie ist sie entstanden?

In den 1950er Jahren wurde die Pop Art in England geboren. Die Welt ging gerade aus dem Zweiten Weltkrieg hervor. Der Krieg hat die Engländer tief geprägt und vor allem bei jungen Menschen einen Freiheitsdrang geweckt. Viele Künstler versuchten, diesen Wunsch durch Gemälde auszudrücken, die von den populärsten Ereignissen der Zeit inspiriert waren. Daraus entstand die Pop-Art!

Da es innovativ und leicht zugänglich war, fand das Konzept sofort Anklang bei den Massen. Die Kunstwelt war weitgehend der Elite, dem Bürgertum und der Oberschicht vorbehalten. Pop-Art ermöglichte es der Mittelklasse und armen Menschen, sich durch Pop-Art auszudrücken.

1952 gründeten einige der bekanntesten Pop-Künstler wie Richard Hamilton oder Eduardo Paolozzi die "Independent Group", eine Vereinigung ausschließlich der Förderung und dem Einfluss der Pop-Art gewidmet. Sie trafen sich regelmäßig, um über diese Kunst zu diskutieren und andere Innovationen zu finden.


Obwohl die Pop-Art mit einem Interesse an der englischen Massenkultur begann, wandte sie sich 1956 bald den Vereinigten Staaten zu. Viele Künstler waren von der amerikanischen Kultur begeistert . In diesem Land gab es mehr Künstler, wie Andy Warhol, der Pionier der Pop-Art, und Roy Lichtenstein, der vor allem für seine Science-Fiction und Comics bekannt ist.

Die Pop-Art blühte nicht nur in Amerika und Europa, sondern weltweit. Künstler sind auf der ganzen Welt aufgetreten, einschließlich Japan, Russland und anderswo. Ausstellungen und Pop-Art-Events haben sich im Laufe der Jahre vervielfacht. Es gilt heute als elegante Kunstform und nicht mehr als urbane Volkskunstform.


III) Pop Art: Von welchen künstlerischen Strömungen ist sie inspiriert?

Pop Art ist eine einzigartige Bewegung, sie wurde jedoch von vielen anderen künstlerischen Strömungen beeinflusst und beeinflusst. Dazu gehören Dadaismus und Expressionismus.

Expressionismus, eine Kunst, die Aspekte der Realität in dynamische Figuren übersetzt, erinnert daran, was er bedeutet. Diese Bewegung wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von einer Gruppe von Malern namens Die Brucke geschaffen. Da beide reale Ereignisse darstellen, hatten sie einen großen Einfluss auf die Pop-Art-Kultur. Sie teilen auch einen ähnlichen Zeichenstil. Pop-Art-Künstler zeichnen gerne im großen Stil, ebenso wie der Expressionismus.

Der Dadaismus ist eine neue Bewegung, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstand. Während die meisten künstlerischen Bewegungen dazu neigen, die Schönheit der Natur, der Welt in all ihren Formen nicht auszudrücken, neigt der Dadaismus dazu, diese Schönheit in Frage zu stellen oder sie zu zerstören. Alle ideologischen, ästhetischen und politischen Konventionen werden in der Dada-Bewegung herausgefordert.

Um die Wahrheit zu verstehen, müssen etablierte Normen in Frage gestellt werden. Pop-Art hat viel mit dieser Bewegung gemeinsam, da sie mutig und provokativ ist. Pop Art hat keine Angst davor, die Realität zu verändern. Sie weisen jedoch einige Unterschiede auf. Pop Art versucht nicht, die Realität zu zerstören. Er will sie anders gestalten, was den Prinzipien des Dadaismus widerspricht.

Pop Art wurde nicht nur von künstlerischen Strömungen, sondern auch von der Konsumgesellschaft inspiriert. Die 1950er Jahre sahen eine starke Popularisierung. Es hatte einen tiefgreifenden Einfluss auf das tägliche Leben der Menschen. Die Leute bezogen sich eher auf das, was sie im Fernsehen sahen. Die Medien sind zu einem Standard geworden, dem man folgen muss. Diese Bekanntheit wurde von Produktherstellern genutzt, um für ihre Produkte zu werben. Der Konsum explodiert dank der vielen Werbung, auch wenn dies die Verschwendung fördert. Die Pop-Art soll diese moderne Konsumerfahrung zum Ausdruck bringen.

Die Pop-Art fiel mit den Popmusik-Bewegungen der 60er und 50er Jahre zusammen, diese Kultur wurde von vielen Künstlern aufgenommen und von vielen Malern in Kunst umgewandelt. Promi-Porträts sind in den Werken großer Künstler der Vergangenheit üblich. Ein Beispiel dafür ist Andy Warhols Portrait von Marilyn Monroe.


IV) Pop-Art: Was sind ihre Merkmale?

Pop Art wird oft als langweilige Arbeit ohne Kreativität abgetan. Dennoch zog es Millionen von Zuschauern auf der ganzen Welt an. Seine Einfachheit und Normalität sind die Gründe für seine Bekanntheit. Es spiegelt einfach den Alltag wieder. Es gibt Ihnen die neuesten Nachrichten, die beliebtesten Trends und wie die Leute sie erleben. Es ist auch eine großartige Möglichkeit für Sie, Farbe in Ihr Interieur zu bringen. Lofty Trend möchte dieses Ziel durch unsere Pop-Art-Designs erreichen.


Daher überrascht es nicht, dass das Gemälde eine Zeichnung einer einfachen Campbell's- oder Coca-Cola-Dose ist. Dies waren die idealen Darstellungen des damaligen Lebensstils. Pop Art ist nicht immer leicht zu fassen, auch wenn es einfach erscheinen mag. Diese Zeichnungen enthielten tiefe Botschaften und Konnotationen, die beim Betrachter eine Reaktion hervorrufen sollten. Um die Aufmerksamkeit von Kunstliebhabern auf sich zu ziehen, wurden die Zeichnungen auch mit künstlerischeren Aspekten präsentiert.

Pop-Art-Künstler verwendeten oft viele Farben in ihren Gemälden, was uns auch aufgefallen ist. Es ist ein Verweis auf das vibrierende und warme Universum der Bewegung.

Die Pop-Art-Malerei basierte hauptsächlich auf Collage und Assemblage, einem System, das vom Surrealismus und Kubismus inspiriert ist. Viele Künstler sind dafür bekannt, Zeitschriftencoupons auszuschneiden und sie mit anderen trendigen Elementen auf eine Leinwand zu kleben.

Pop Art konzentrierte sich hauptsächlich auf Produktwerbung, Fernsehstars, Filme, Zeichentrickfiguren, Mode und manchmal Politik.

V) Pop Art: Wer sind die Künstler, die diese Kunstform populär gemacht haben?

Pop Art ist ein Produkt von Eduardo Paolozzi. Er ist jedoch nicht der einzige, der es populär gemacht hat. Und er ist bei weitem nicht der Bekannteste auf dem Gebiet. Hier sind einige großartige Künstler, die die Pop-Art beeinflusst haben.

Andy Warhol (1928-1987), geboren in Pittsburgh, ist einer der berühmtesten Künstler der Pop-Art. Seine bemerkenswerten Porträts, darunter das von Marilyn Monroe, sind seine bekanntesten Werke. Er schuf auch die "Factory", einen Ort des Ausdrucks und der Weihe der Pop-Art.


Roy Liechtenstein (1923-1997): Unmöglich, über Pop-Art zu sprechen, ohne Roy Liechtenstein zu erwähnen (Foto oben in Schwarz und weiß). Seine skurrilen, fast übernatürlichen Werke, die eher Science-Fiction und Darstellungen von Zeichentrickfiguren sind, sind seine bekanntesten.

Pauline Boty (1938-1966): Sie ist eine der seltenen Frauen, die für sie aufgefallen sind Pop-Art. Sie war eine lebenslange Verfechterin des Feminismus und der Schönheit der Frau.

Richard Hamilton (1922-2011). Richard Hamilton war einer der Gründer und Partner der „Independent Group“. Er war maßgeblich an der Entwicklung und Blüte der Pop-Art beteiligt. Eines seiner bekanntesten Werke ist "Just what Is It That Makes Today's Homes Different and So Appealing", in dem er den Massenkonsum herausfordert.

Dieser Artikel wird Ihr Wissen über Kunst, insbesondere Pop-Art, erweitern. Sie können diese künstlerische Bewegung mit Ihren Freunden und Ihrer Familie diskutieren.


Wir hoffen, Sie bald zu sehen.

Montableaudeco.com-Team

.
Visa Mastercard American Express JCB PayPal